Tradition seit vier Generationen

Das Unternehmen besteht bereits in der vierten Generation. Otto Kühne, der Urgroßvater vom heutigen Inhaber Christian Funke, war als Tischler tätig und bot auch Bestattungen an. Sein Sohn Otto Kühne junior führte seine Arbeit weiter und baut bis heute noch eigene Särge. Heidrun Funke stieg ebenfalls in das Gewerbe ein und betreut seit 1991 Angehörige. Christian Funke, der bereits als Kind mit auf dem Sargwagen saß, ist seit der Jahrtausendwende in der Branche tätig. 2012 gründete er sein eigenes Unternehmen im Sinne der Familientradition. Zwar müssen heute nicht mehr, wie zu DDR-Zeiten, die Blumen aus dem eigenen Garten für Dekorationen dienen, dennoch setzt die Familie Funke alles in Bewegung, um einen würdevollen Abschied zu gestalten.
Geschichte
Christian Funke heute mit seiner Tochter und damals auf dem Sargwagen